Öffnungszeiten:

Handpan Unterricht

 

Montag, Dienstag & Mittwoch         10:00 - 20:00


Handpan Workshop

siehe Workshop Termine  

 

  • Facebook Basic Black
  • Twitter Basic Black
  • Black Instagram Icon

Verpasse keine Handpan -Workshoptermine und Events mehr mit unserem Newsletter:

ADRESSE

 

Köln

50737 Weidenpesch

© 2019 by Paul Erdmann | Impressum | Rechtsbelehrung

Mein Weg zur                  &  

Hang

Handpan

 Paul Erdmann 

Liebe Handpanbegeisterte,

 

Mein Name ist Paul Erdmann und ich leite die Handpanschule Köln. Seit 2016 habe ich die Handpan & das Hang für mich entdeckt. Eine Entdeckung, die mich und meinen Alltag ziemlich umgekrempelt hat. Doch zunächst möchte ich Dir von meiner musikalischen Laufbahn erzählen:

Schon mit 7 Jahren begann ich das Klavierspielen und besuchte regelmäßigen Unterricht. Ich entwickelte das Interesse, auch mehr die perkussiven Musikzweige auszuprobieren und besuchte etwa 3 Jahre lang den Schlagzeugunterricht, welcher an der selben Musikschule angeboten wurde. 2006 durfte ich das Musikgymnaisum in Montabaur besuchen. Ich bewarb mich dort mit dem Wunsch, Schlagzeug oder Fagott zu lernen, und wurde schließich für das Fagott genommen. Die nächsten 5 Jahre sammelte ich viele Eindrücke in der klassischen Musik, im Zusammenspiel im Orchester und beobachte das Unterrichten vieler unterschiedlicher Instrumentallehrer.

Als ich 2015 nach Köln zog und mich dem Klavierspielen wieder widmete, erlebte ich regelrecht einen Aufschwung in meinem Musizieren und Komponieren. Auf einem Konzert entdeckte ich das Hang, welches das Ursprunginstrument der Handpanfamilie ist. Ich verliebte mich direkt. Das erste Mal in meinem Leben beflügelte mich der Klang eines Instrumentes so sehr, dass mir Tränen in den Augen standen. In mir meldete sich ein Teil meines inneren Kindes – Der Entdecker. Ich wollte das Hang direkt ausprobieren, anfassen, spüren… 

Ich lief also direkt los und fragte ob ich auf dem Hang spielen dürfte. Ein paar Töne konnte ich dem Instrument entlocken und strahlte über beide Ohren. Das Hang auf meinem Schoß - einfach unglaublich.

Dies war wohl die Geburtsstunde eines neuen Lebensabschnittes. Monate später bekam ich mein erstes Instrument und legte los. Nach vielen Erlebnissen mit Straßenmusik in verschiedenen Ecken Europas, Konzerten und Festivalauftritten entschloss ich mich, meine Leidenschaft zu teilen. Mit der Zeit ergab sich auch ein neuer Name unter dem ich fortan musiziere: L’Oiseau. Dies bedeutet der Vogel auf französisch. Mit meiner Musik möchte ich die Zuhörenden zum Fliegen bringen und meine Geschichte erzählen.
 

Seit dem Frühjahr 2019 lehre ich Handpan & Hang und gebe meine Erfahrungen, mein Wissen und meine Liebe zum Instrument weiter. Ich selbst sehe mich als Schüler, der bis ins Unendliche lernen darf. Durch die vielen Unterrichtsstunden verschiedener Lehrer, und die vielen Eindrücke, die ich sammeln durfte, habe ich ein Unterrichtskonzept entwickelt, welches auf Freude am Lernen basiert. Ich vermittel meine Einheiten auf dem Hang & der Handpan ohne Druck und mit viel Engagement, um Dich schnell vorwärts zu bringen. Denn mein Ziel ist es, dass Du mit einem Lächeln im Gesicht nach Hause gehst und das Feuer, welches bei Deiner ersten Begegnung mit dem Instrument entfacht wurde, weiterhin in Dir brennt.

Ich freue mich auf Dich, dein Hang / Handpan und unsere gemeinsame Zeit!

Dein Paul 

Handpan Musik

Bestimmt hast du dich schon gefragt, wie denn meine Handpan Musik klingt - Daher habe ich mal eines meiner neusten Handpan Songs hier geposted. Wenn du noch mehr sehen möchtest, besuche doch meine Website
www.loiseaumusic.com

 

oder meine Social Media :
O

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram

Das sagen meine Schüler*Innen über meinen Handpan & Hang Unterricht:

Alexandra

Ich bin so happy, dass ich im Internet Pauls Handpanschule entdeckt habe. Ich bin zwar noch nicht lange dabei, habe aber schon die ersten Fortschritte gemacht. Handpan spielen lässt mich vieles vergessen und ich tauche ab in mein Innerstes. Die Handpan berührt mich immer wieder aufs Neue und ist echt super, genauso wie der Unterricht bei Paul, die Übungsblätter und Videos ebenfalls. So macht lernen Spaß. Freue mich jedesmal auf die nächste Handpan-Stunde. Lieber Paul DANKE dafür und weiter so mit Deiner auch so emphatischen Art Menschen zu begegnen.

Frank

Ich bin nicht mehr der Jüngste und spiele seit ein paar Monaten mein erstes Instrument überhaupt. Meine Frau und ich haben das Hang auf einem Konzert gehört und von da an war uns klar - das wollen wir auch spielen. Also erwarben wir unsere Handpans und klimperten los. Aber das war es nicht, wir wollten es richtig lernen. Ich entdeckte Pauls Handpanschule und wir machten einen Termin aus. Wir lernen seitdem nicht nur dieses tolle Instrument kennen, sondern mit Paul einen einfühlsamen und zugleich Spitzen-Musiker kennen. Seine Art die Dinge zu vermitteln, die Freude die er uns und dem Instrument in jeder Unterrichtseinheit entgegen bringt ist bemerkenswert und beflügelt mich als Anfänger immer wieder. Zuhause wird gleich das Gelernte anhand von Übungsblättern und Videos die wir während des Unterrichts aufnehmen, auf der Handpan umgesetzt. Jede Stunde bei Paul ist eine Bereicherung, menschlich und musikalisch. Paul, von Herzen lieben Dank dafür. Ich hoffe, dass wir noch lange von Dir lernen dürfen.

Silvia

Ich spiele schon etwas länger Handpan und habe nach einem Lehrer gesucht, der mich individuell fördert und vom Können und Interessen dort abholt, wo ich stehe. Mit Paul habe ich genau den richtigen Lehrer gefunden! Es macht unglaublich viel Spaß, der Unterricht ist vielfältig und professionell. Ich habe tolle Fortschritte gemacht und übe sogar gerne 😊, Also, wer einen frustfreien Unterricht sucht: Bitteschön, hier ist er!

Das Instrument

Die Hang und Handpan sind zwei verschiedene Instrumente, die jedoch oft verwechselt werden, da sie von der Spielweise und dem Aufbau sehr ähneln. Ich möchte euch ein bisschen zu beiden Instrumenten erzählen und die Verwirrung der beiden Begriffe "Hang & Handpan" auflösen.

Zunächst etwas über das Hang:
Das Hang wurde im Jahr 2000 von Felix Rohner und Sabina Schärer in Bern erfunden. Ab 2001 wurde das Hang in verschiedenen Entwicklungsstufen ausschließlich von ihrer PANArt Hangbau AG gebaut. Ende 2013 wurde der Bau des Hang eingestellt.

Aufbau:

Die beiden Halbschalen des Hang bilden ein hohles Gefäß mit einem Durchmesser von 52 cm und einer Höhe von 24 cm. Auf der Oberseite des Hang sind sieben oder acht Klangfelder kreisförmig um eine zentrale Klangzone, den Ding, angeordnet. Gegenüber, in der Mitte der unteren Halbschale des Hang, befindet sich der Gu, eine handgroße, runde Resonanzöffnung mit nach innen gezogenem Hals.

Der Ding ist der zentrale Klang des Hang und meistens eine Quinte oder Quarte unterhalb des tiefsten Tones des Klangkreises gestimmt. Er besteht aus einem abgeflachten Bereich mit einer nach außen gewölbten Kuppel in der Mitte und verleiht dem Hang Gong-ähnliche Eigenschaften. Das Hang ...

Für mehr Infos zum Hang: https://panart.ch/

Quelle: Wikipedia

Die Handpan

Die meisten Handpans übernehmen vom Hang die Grundform, bestehend aus zwei miteinander verklebten Halbkugelsegmenten, einem zentralen Tonfeld und einem Ring aus mindestens 7 Tonfeldern auf der Oberseite und einer Öffnung auf der Unterseite. Sie unterscheiden sich jedoch in etlichen Eigenschaften nicht nur vom Hang, sondern auch untereinander.

Für die Rohformen kommen unterschiedliche Stahlblechsorten, Blechdicken und Herstellungsverfahren zum Einsatz.

Anzahl, Größe und Form der Tonfelder sowie die zur Ausformung der Tonfelder angewandten Techniken unterscheiden sich ebenfalls. Wie beim Hang weisen die Tonfelder der meisten Handpans in der Mitte der Tonfelder eine nach innen gerichtete Einwölbung auf, für die sich im Englischen der Ausdruck Dimple (Beule) durchgesetzt hat. Auch hier gibt es erhebliche Variationen in Größe und Form. Während das Ding genannte, zentrale Tonfeld des Hang eine nach außen gewölbte Kuppel aufweist, kommen bei den Handpans oft auch zentrale Tonfelder mit nach innen gerichtetem Dimple analog zu den Tonfeldern im Kreis vor. Einige Handpans weichen noch deutlicher vom Hang-Layout ab, ordnen eine größere Anzahl von Tönen anders auf der Oberseite an oder haben zusätzliche Tonfelder auf der Unterseite (Bottom Notes). Bei dem Hang sind nur Töne auf der Oberseite des Instruments vorhanden.

Quelle: Wikipedia

Für mehr infos zur Handpan: www.handpan-portal.de